inmitten zauberhafter Natur - umrahmt von grünen Wiesen & Wäldern - erhaben auf einer Kuppe - gebettet in die sanft ansteigende Hügellandschaft des schwäbischen Allgäus - dem Bodensee nah - am Horizont die Alpen majestätisch aufragend
Willkommen

Individualgästen bieten wir in unserem Hotel garni gesunde Einzel- und Doppelzimmer mit Frühstück an. Genießen Sie Ihre Zeit bei uns im Garten, am Pool, in der wunderschönen Umgebung. Nutzen Sie unser Hotel als Ausgangspunkt für Ihre ganz persönlichen Entdeckungstouren. 

Umgebung

Alpen, Allgäu, Bodensee, Lindau, Bregenz: Mehr Natur und mehr Umgebung geht kaum, oder? Sie finden sich in einer der schönsten Landschaften Deutschlands wieder, mit hohem Freizeitwert und unendlich vielen Möglichkeiten. Die besten Ideen für Ihre Zeit bei uns fast vor der Haustür. Schauen Sie sich das nur mal an.

Beste Grundlagen

Die richtigen Grundlagen für Ihren Aufenthalt bei uns: Gutes Essen - überwiegend mit Zutaten aus der Region und aus biologisch-dynamischer/biologischer Landwirtschaft. Vegetarische und vegane Speisen sowie Speisen mit Fleisch; Berücksichtigung von Nahrungsmittelintoleranzen. Zimmer mit ökologisch sinnvoller Ausstattung...

 

Hotelzimmer

ab € 40,-
Übernachtung mit Frühstück

    Camping

    ab € 17,-
    inklusive Frühstück

      Gute Gründe für Ihr Seminar im Humboldt Haus

      Individualität

      Bei uns gestalten Sie Ihr Seminar immer genau so, dass es für Sie exakt passt. Die passenden Rahmenbedingungen schaffen wir für Sie. Sie besprechen mit uns Ihre Wünsche, wir kümmern uns darum. Versprochen.

      Beste Grundlagen

      Sie und Ihre Teilnehmer erhalten bei uns immer die richtigen Grundlagen für Ihren Erfolg: Gutes Essen - überwiegend mit Zutaten aus der Region und aus biologisch-dynamischer/biologischer Landwirtschaft. Vegetarische und vegane Speisen sowie Speisen mit Fleisch; Berücksichtigung von Nahrungsmittel-Intoleranzen. Zimmer mit ökologisch sinnvoller Ausstattung...

      Umgebung

      Alpen, Allgäu, Bodensee, Lindau, Bregenz .... Mehr Natur und mehr Umgebung geht kaum, oder? Ihre Seminargruppe findet sich in einer der schönsten Landschaften Deutschlands wieder, mit hohem Freizeitwert und unendlich vielen Zielen. Die beste Begleitung für Ihr Programm, die man sich vorstellen kann, meinen wir.

      Anfrage & Infos Seminarräume

      Sie benötigen ein individuelles Arrangement? Aber gerne! Bitte nennen Sie uns Ihren Bedarf.

      Termine - Seminare - Veranstaltungen

      Tagungsbeginn am 2. Januar mit dem Abendessen um 18.00h / 19.30 – Das Traumlied von Olaf Åsteson gesung von Hans Niessen

      Ein markantes Jahr 2019 liegt hinter uns. In gewisser Weise markiert es ein Zu-Ende-Kommen und zugleich einen Ausgangspunkt. Die historischen und ideologischen Antagonismen, die die zurückliegenden Zeiten dominierten, relativieren sich angesichts der ökologischen Krise von Klimawandel und Artensterben. Das Alte – egal wo es sich verortet – kann angesichts der Notwendigkeit, jetzt handeln zu müssen, nicht mehr gelten. Es ist nicht mehr 5 vor 12, es ist 12.

      Es sind vor allem die Kräfte eines ideologisch gefassten Wirtschaftslebens, die uns in die bedrohliche Situation gebracht haben. Jetzt kann die einfache Einsicht ausgesprochen werden: Ein Wirtschaften, das nicht zugleich ökologisch und sozial ist, ist Misswirtschaft. Und wir können die Probleme auch nicht mehr auf die Rücken anderer abladen. Dass es wenigen Menschen auf reichen Kontinenten gut geht, während andere in Armut leben, kann angesichts der Bedrohung nicht mehr verdrängt werden. Die Welt ist nur im Ganzen zu retten. Und das ist die Chance, alles in Bewegung zu bringen. Jeder Einzelne Mensch ist gefragt, zunächst im Erfassen der notwendigen Begriffe in seinem Denken und im individuellen Handeln, dann aber auch im gemeinsamen Beraten und demokratischen Beschließen.

      In der Arbeit im Internationalen Kulturzentrum Achberg wurden im Laufe der Jahre Ideen entwickelt, die jetzt ihre Fruchtbarkeit beweisen können. Doch Ideen wollen in Bewegung bleiben, um nicht zu Ideologien zu erstarren. Der Jahreswechsel ist die richtige Zeit, kurz inne zu halten und in der inneren Haltung der Frage zurückzublicken und nach vorne zu schauen. Dazu sollen uns die Tage nach Neujahr dienen.

      Tagungsbeginn am 2. Januar mit dem Abendessen um 18.00h / 19.30 – Das Traumlied von Olaf Åsteson gesung von Hans Niessen

      Ein markantes Jahr 2019 liegt hinter uns. In gewisser Weise markiert es ein Zu-Ende-Kommen und zugleich einen Ausgangspunkt. Die historischen und ideologischen Antagonismen, die die zurückliegenden Zeiten dominierten, relativieren sich angesichts der ökologischen Krise von Klimawandel und Artensterben. Das Alte – egal wo es sich verortet – kann angesichts der Notwendigkeit, jetzt handeln zu müssen, nicht mehr gelten. Es ist nicht mehr 5 vor 12, es ist 12.

      Es sind vor allem die Kräfte eines ideologisch gefassten Wirtschaftslebens, die uns in die bedrohliche Situation gebracht haben. Jetzt kann die einfache Einsicht ausgesprochen werden: Ein Wirtschaften, das nicht zugleich ökologisch und sozial ist, ist Misswirtschaft. Und wir können die Probleme auch nicht mehr auf die Rücken anderer abladen. Dass es wenigen Menschen auf reichen Kontinenten gut geht, während andere in Armut leben, kann angesichts der Bedrohung nicht mehr verdrängt werden. Die Welt ist nur im Ganzen zu retten. Und das ist die Chance, alles in Bewegung zu bringen. Jeder Einzelne Mensch ist gefragt, zunächst im Erfassen der notwendigen Begriffe in seinem Denken und im individuellen Handeln, dann aber auch im gemeinsamen Beraten und demokratischen Beschließen.

      In der Arbeit im Internationalen Kulturzentrum Achberg wurden im Laufe der Jahre Ideen entwickelt, die jetzt ihre Fruchtbarkeit beweisen können. Doch Ideen wollen in Bewegung bleiben, um nicht zu Ideologien zu erstarren. Der Jahreswechsel ist die richtige Zeit, kurz inne zu halten und in der inneren Haltung der Frage zurückzublicken und nach vorne zu schauen. Dazu sollen uns die Tage nach Neujahr dienen.

      Tagungsbeginn am 2. Januar mit dem Abendessen um 18.00h / 19.30 – Das Traumlied von Olaf Åsteson gesung von Hans Niessen

      Ein markantes Jahr 2019 liegt hinter uns. In gewisser Weise markiert es ein Zu-Ende-Kommen und zugleich einen Ausgangspunkt. Die historischen und ideologischen Antagonismen, die die zurückliegenden Zeiten dominierten, relativieren sich angesichts der ökologischen Krise von Klimawandel und Artensterben. Das Alte – egal wo es sich verortet – kann angesichts der Notwendigkeit, jetzt handeln zu müssen, nicht mehr gelten. Es ist nicht mehr 5 vor 12, es ist 12.

      Es sind vor allem die Kräfte eines ideologisch gefassten Wirtschaftslebens, die uns in die bedrohliche Situation gebracht haben. Jetzt kann die einfache Einsicht ausgesprochen werden: Ein Wirtschaften, das nicht zugleich ökologisch und sozial ist, ist Misswirtschaft. Und wir können die Probleme auch nicht mehr auf die Rücken anderer abladen. Dass es wenigen Menschen auf reichen Kontinenten gut geht, während andere in Armut leben, kann angesichts der Bedrohung nicht mehr verdrängt werden. Die Welt ist nur im Ganzen zu retten. Und das ist die Chance, alles in Bewegung zu bringen. Jeder Einzelne Mensch ist gefragt, zunächst im Erfassen der notwendigen Begriffe in seinem Denken und im individuellen Handeln, dann aber auch im gemeinsamen Beraten und demokratischen Beschließen.

      In der Arbeit im Internationalen Kulturzentrum Achberg wurden im Laufe der Jahre Ideen entwickelt, die jetzt ihre Fruchtbarkeit beweisen können. Doch Ideen wollen in Bewegung bleiben, um nicht zu Ideologien zu erstarren. Der Jahreswechsel ist die richtige Zeit, kurz inne zu halten und in der inneren Haltung der Frage zurückzublicken und nach vorne zu schauen. Dazu sollen uns die Tage nach Neujahr dienen.

      Das Mannheimer Ergebnis, wie es dazu kam und seine Bedeutung für den Konstitutionsprozess

      4.-6. Januar 2020

      Wir hatten schon mal einen gemeinsamen Ausgangspunkt! – Nach langem Ringen formulierte das „Mannheimer Ergebnis“ (s. Nachrichtenblatt 20/2001 S.172ff) den Konsens darüber, worin das Konstitutionsproblem der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft besteht und wie es entstanden ist. Kann es noch heute als Ausgangspunkt dienen, um von dort zu weiteren Schritten in der Neugestaltung der Gesellschaft zu kommen?

      Tagungsbeginn am 4. Januar um 16.00h (Abendessen um 18.00h)

      Abschluss am 6. Januar um 13.00h 

      Das Mannheimer Ergebnis, wie es dazu kam und seine Bedeutung für den Konstitutionsprozess

      4.-6. Januar 2020

      Wir hatten schon mal einen gemeinsamen Ausgangspunkt! – Nach langem Ringen formulierte das „Mannheimer Ergebnis“ (s. Nachrichtenblatt 20/2001 S.172ff) den Konsens darüber, worin das Konstitutionsproblem der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft besteht und wie es entstanden ist. Kann es noch heute als Ausgangspunkt dienen, um von dort zu weiteren Schritten in der Neugestaltung der Gesellschaft zu kommen?

      Tagungsbeginn am 4. Januar um 16.00h (Abendessen um 18.00h)

      Abschluss am 6. Januar um 13.00h 

      Das Mannheimer Ergebnis, wie es dazu kam und seine Bedeutung für den Konstitutionsprozess

      4.-6. Januar 2020

      Wir hatten schon mal einen gemeinsamen Ausgangspunkt! – Nach langem Ringen formulierte das „Mannheimer Ergebnis“ (s. Nachrichtenblatt 20/2001 S.172ff) den Konsens darüber, worin das Konstitutionsproblem der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft besteht und wie es entstanden ist. Kann es noch heute als Ausgangspunkt dienen, um von dort zu weiteren Schritten in der Neugestaltung der Gesellschaft zu kommen?

      Tagungsbeginn am 4. Januar um 16.00h (Abendessen um 18.00h)

      Abschluss am 6. Januar um 13.00h 

      So Jan 1 2

      Geschlossen

      Keine weitere Beschreibung vorhanden

      So Jan 1 3

      Geschlossen

      Keine weitere Beschreibung vorhanden

      So Jan 1 4

      Geschlossen

      Keine weitere Beschreibung vorhanden

      So Jan 1 5

      Geschlossen

      Keine weitere Beschreibung vorhanden

      Keine weitere Beschreibung vorhanden

      Keine weitere Beschreibung vorhanden

      Keine weitere Beschreibung vorhanden

      Keine weitere Beschreibung vorhanden

      Mo Jan 2 0

      Geschlossen

      Keine weitere Beschreibung vorhanden

      Mo Jan 2 1

      Geschlossen

      Keine weitere Beschreibung vorhanden

      Mo Jan 2 2

      Geschlossen

      Keine weitere Beschreibung vorhanden

      Mo Jan 2 3

      Geschlossen

      Keine weitere Beschreibung vorhanden

      Mo Jan 2 7

      Geschlossen

      Keine weitere Beschreibung vorhanden

      Mo Jan 2 8

      Geschlossen

      Keine weitere Beschreibung vorhanden

      Mo Jan 2 9

      Geschlossen

      Keine weitere Beschreibung vorhanden

      Mo Jan 3 0

      Geschlossen

      Keine weitere Beschreibung vorhanden

      Keine weitere Beschreibung vorhanden

      Feriengruppe, Gruppenfreizeit, Ferienlager?

      Hier: Alles!

      Alpen, Allgäu, Bodensee, Lindau, Bregenz .... Mehr Natur und mehr Umgebung geht kaum, oder? Sie finden sich in einer der schönsten Landschaften Deutschlands wieder, mit hohem Freizeitwert und unendlich vielen Zielen. Der beste Rahmen für Ihre Gruppe, den man sich vorstellen kann, meinen wir.

      Gruppen

      Schulklassen und Jugendgruppen sind willkommen. Sie haben individuelle Prioritäten? Gut - dann lassen Sie uns gemeinsam Ihren Bedarf besprechen.

      Beste Grundlagen

      Sie erhalten bei uns immer die richtigen Grundlagen: Gutes Essen - überwiegend mit Zutaten aus der Region und aus biologisch-dynamischer/biologischer Landwirtschaft. Vegetarische und vegane Speisen sowie Speisen mit Fleisch; Berücksichtigung von Nahrungsmittel-Intoleranzen. Zimmer mit ökologisch sinnvoller Ausstattung...

      Anfrage & Infos für Gruppen

      Auf Ihre Ferienlager- und Gruppenferien-Wünsche freuen wir uns. Sie benötigen Individualität? Sehr gerne! Bitte nennen Sie uns einfach Ihre Wünsche.

      Feste feiern!

      Ihre Hochzeit, Mamas Geburtstag, der Betriebsausflug und all Ihre anderen Anlässe, die Sie gerne feiern wollen: Bei uns in guten Händen.   

      Konzerte & Ausstellungen
      Schauen Sie mal in unseren Terminkalender. Na, was passendes gefunden? Gut, dann merken Sie sich den Termin doch gleich vor - wir freuen uns auf Sie!
      selbst Künstler?

      Sie machen selbst Musik - oder Kunst? Und wollen ausstellen oder ein Konzert veranstalten? Kommen Sie zu uns, hier ist Platz für Sie!

      einfach fragen!
      Ihre Feier bei uns? Oder Ihre eigene Ausstellung? Platz für Ihr Konzert? Fragen Sie uns doch einfach: 0049-8380-335 / info@humboldt-haus.de
      Café: 14-19 Uhr*

      Unser Café mit großer Sonnenterrasse
      ist OFFEN für ALLE und bietet Ihnen:

      hausgemachte Kuchen

      leckere Eissorten

      Erfrischungsgetränke

      Qualitätswasser

      Biere und Weine aus Bio-Anbau

      *täglich, meist auch Dienstags

      Informationen & Tipps für Ihre Zeit bei uns

      Der Freizeitwert unserer wunderschönen Urlaubsregion ist schier unerschöpflich. Natur und Kultur, Erholung und Aktivität, Genuss und Erlebnis - alles findet hier zusammen und verbindet sich zu einem phantastischen Ganzen.
      Unendliche Möglichkeiten - und Sie haben die Wahl! Aber wo anfangen? Viele Informationen erhalten Sie auf unserer ERLEBNIS-SEITE. Für Informationen im Detail empfehlen wir die OFFIZIELLEN TOURISMUSSEITEN der Region.

      Adresse & Kontakt

      • +49 (0)8380-335 / Fax: -675
      • info@humboldt-haus.de
      • https://humboldt-haus.de/
      • Humboldt-Haus Achberg
        Panorama-Straße 30
        D - 88147 Achberg (OT Esseratsweiler)

      • Geschäftsführerin: Birgit Irmer

        DOWNLOAD ANREISE-INFORMATION

        N: 47° 36' 40.896'' / E: 9° 42' 34.308''