Archives

Start / Event

Qi Gong – Ferienkurs der Tai Chi Chuan Schule Moritz Dornauf

Das vollständige Kursprogramm und der Ablauf wird Anfang 2023 fertig sein.

Qi Gong: Die Energietore des Körpers öffnen

Das Erforschen des Körpers, eine gute Ausrichtung der inneren Struktur und das Kennenlernen der Energietore schaffen ein Körpergefühl, was man nicht mehr missen möchte. Es beinhaltet: Qi Gong, stehen wie ein Baum, die Wolkenhand-Übung, drei energetisch anregende Schwungübungen und eine entlastende und öffnende Wirbelsäulen-Übung.

Tai-Chi als Meditation in Bewegung

Dieser Kurs ist nicht an eine Form gebunden; es können gut Anfänger mitmachen oder Menschen, die aus einer anderen Tai-Chi Richtung kommen, es reichen auch die Bewegungen aus einem Qi Gong System, wie z.B. oben die Energietore.

Tai-Chi Formvertiefung

Je nach Teilnehmer werden wir uns mit dem Yang-Stil beschäftigen, aber auch für den nördlichen Wu-Stil wird es möglich sein, an diesem Kurs teilzunehmen.

 

 

Meditationsleiter-Ausbildung professionell – Kompaktseminar

Teil 2 | von Modul 1 (Ausbildungslehrgang Süd)

Kompaktkurs | Ganzheitliche Yoga-Meditationsleiter Ausbildung (professionell) mit Anna Trökes & Team

Meditation zu unterrichten ist anspruchsvoll, weil sie in den Übenden oft tiefgehende Wirkungen entfaltet. Um Menschen über Jahre auf ihren Weg zu sich selbst zu geleiten, braucht es nicht nur Fachkompetenz, sondern auch das Reifen sowohl in der eigenen (durch die Ausbilder*innen begleiteten) Meditationserfahrung als auch der Lehrerfahrung.

Die Meditationsleiter-Ausbildung professionell basiert auf den Erkenntnissen der Neurowissenschaften, der Mind-Body-Medizin, der Psycho-Neuro-Immunologie, der positiven Psychologie und der Neuro-Didaktik.

Die ausgewählten Meditationsformen, die sowohl theoretisch wie praktisch vermittelt werden, basieren auf den Quellentexten der verschiedenen Yoga-Traditionen (Yoga-Sutra, Hatha-Yoga-Pradipika, Bhagavadgita) und der buddhistischen Yoga-Lehren.

»Mantras verstehen und singen«

mit Anna Trökes & Margarete Seyd

Anna Trökes
beschäftigt sich schon lange mit dem Sinn und der Wirkkraft des Mantra-Singens. Sie wird uns die Bedeutungen und Hintergründe der Mantras erklären und ist außerdem zuständig für eine Yogapraxis, die helfen möchte, gleichermaßen Anspannungen zu lösen und in die Kraft zu finden, die wir brauchen, um unserer Stimme Raum zu geben.

Margarete Seyd
wird uns unterstützen, unsere Stimmen zu entspannen und sie zum Klingen zu bringen. Sie ist Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin und vermittelt seit langem in ihrem Studio stimmArt-Berlin in Einzelunterricht und Seminaren Wege, die eigene Stimme zu entfalten und zu kräftigen. Wir erleben uns selbst wieder als resonanzreichen Klangraum, der Singen und Sprechen lustvoll, energetisierend und leicht werden lässt.
Aus der Zusammenarbeit mit Anna Trökes in vielen Seminaren speziell zum Thema Atemdynamik, Stimme und Bewegung entstand 2008 das gemeinsame Buch »Yoga und Atemtypen«.

Das gemeinsame Singen von Mantras wird immer häufiger im Yogaunterricht nachgefragt. Singen stiftet Gemeinschaft und tut auf allen Ebenen gut.
Dennoch scheuen sich viele Yogalehrende davor, Mantrasingen anzubieten. Möglicherweise hieß es irgendwann einmal, dass Sie nicht singen könnten? Oder Ihr Anspruch an ‚richtiges‘ Singen – speziell bei Mantras – ist so hoch, dass Sie sich mit Ihrer Stimme nicht in die Öffentlichkeit wagen?

Solche Urteile und Fehleinschätzungen verlieren an Bedeutung, sobald man entdeckt, dass der eigene Körper, einem Instrument vergleichbar, Klangraum unserer Stimme ist.
Alles, was wir zum Singen brauchen, ist bereits vorhanden! Einfache, leicht nachzuvollziehende Übungen zur Wahrnehmung, Entspannung sowie für mehr Beweglichkeit von Lippen, Zunge und Kiefer zeigen uns Wege, die eigene Singstimme zu entfalten, unseren Geist zu entspannen und uns im Singen der Mantras frei und lebendig zu fühlen.

 

Beginn: Sonntag, 02.07.23, um 18.30h mit dem Abendessen
Ende: Samstag , 08.07.23, um 12.30h mit dem Mittagessen

So: 18:30 – 20:30 h Ankunft, Abendessen & Vorstellrunde
Mo – Fr: 08:00 – 09:00 h Morgenpraxis, 10:00 – 13:00 h Theorie & Praxis
Sa: 08:00 – 09:00 h Morgenpraxis, 10:00 – 12:00 h Ende mit dem Mittagessen
3 Abende 20:00 – ca. 21:30 h (Vorträge / Film / Fragestunde)

Nachmittags gibt es wie immer die Möglichkeit Einzelstunden zu nehmen