Erlebnis

Start / Archive by category "Erlebnis"
TOURIST-INFO

TOURIST-INFO

Links unserer Region

Tourismus-Links für Allgäu und Bodensee, Oberschwaben und Vorarlberg, Lindau und Bregenz ....

WESTALLGÄU

sehr informative Seite des Tourismusverbandes Westallgäu - mit Ausflugszielen, Genuss-Tipps, Empfehlungen für Wandern und Radfahren, Veranstaltungskalender und Outdooractive-Tourenkarte Westallgäu

ALLGÄU

wie oben, aber für die ganze Allgäuer Region

BODENSEE

Seiten des Tourismusverbandes Vierländerregion Bodensee - mit Ausflugszielen, Tourenempfehlungen, Veranstaltungen und ....

VORARLBERG

Tourismus im Nachbarland

BREGENZ

Tourismus und Stadtmarketing Bregenz

OBERSCHWABEN

Tourismus-Seite für den Kreis Ravensburg

LINDAU

Tourismus-Seite der Stadt Lindau

LINDAU LAND

Tourismus-Seite des Landkreises Lindau

LINDAUER BODENSEE

Tourismus-Seite der Bodensee-Region bei Lindau

ACHBERG

unsere Gemeinde, u.a. mit lokalen Wanderempfehlungen

OUTDOORACTIVE-TOURENKARTE WESTALLGÄU

planen Sie hier Ihre Ausflüge und Routen im Westallgäu

ESSEN & TRINKEN

ESSEN & TRINKEN

Purer Genuss: Lokale und regionale Spezialitäten, unsere Weine; Brände und Liköre aus Obst von den Bodenseehängen; Salate und Gemüse von der Insel Reichenau.

Ein Paradies für Feinschmecker und Leckermäuler. Hier lässt sich's so richtig gut leben!

Frischer Fisch vom See. Kräuter aus den Mooren.

Obst und Gemüse, Wurst und Fleisch von Direktvermarktern.

Bio-Erzeugnisse ...

 

Literatur und Tipps:

"Zum Fasten völlig ungeeignet":

Essen & Trinken am Bodensee

ein Special der Süddeutschen Zeitung

Und wer's genau wissen will, schaut hier - bei der

"SEEZUNGE"

denn die kümmern sich nur um das eine: Genuss rund um den Bodensee

WANDERN

WANDERN

Spazieren, wandern, walken – eine Traumlandschaft im eigenen Rhythmus entdecken.

Ein Mosaik aus Wäldern und Weiden, Hügeln und Schluchten, Bächen und Mooren, Höfen und kleinen Siedlungen prägt das Westallgäu.

Die beste Art, diese abwechslungsreiche Kultur- und Naturlandschaft zu erkunden ist, sich ein paar feste Schuhe anzuziehen und loszuwandern. Ein viele Hundert Kilometer langes Wegenetz mit Touren von sanft bis anspruchsvoll lässt keine Wünsche offen. Für Wanderer ist im Westallgäu vom Spaziergang bis zur Berg- und Gipfeltour alles möglich. Schon nach wenigen Minuten finden Sie Ihren Rhythmus und lassen sich von der Schönheit der hügeligen Voralpenlandschaft inspirieren. Schritt für Schritt laufen Sie so dem Alltag davon. Vor Ihren Füßen bringt ein Blütenmeer aus Löwenzahn die Wiesen zum Leuchten.

Hinter jeder Kurve öffnet sich ein neuer Blick. Das ist das Westallgäuer Wanderland. Entdecken Sie die Westallgäuer Wasserwege, die Wanderrouten des Fernwanderweges Wandertrilogie Allgäu, die Streuobstwanderwege sowie zahlreiche gut ausgeschilderte Wanderwege für Familien mit Kindern.

Der Tourismusverband West-Allgäu stellt auf dem Outdooractive-Portal Tourenempfehlungen fürs Westallgäu bereit.

(Textquelle und Informationen: https://westallgaeu.de)

 

zurück zur Übersicht: “Erlebnisse”
BODENSEE

BODENSEE

Erleben Sie die Highlights des Bodensees:

Mit der traumhaften Blütenpracht der Insel Mainau, den frühmittelalterlichen romanischen Kirchen der Insel Reichenau und dem Pfahlbaumuseum in Unteruhldingen, das älteste Steinzeit-Freilichtmuseum in Europa.

Weiter geht es zur beeindruckenden Barockanlage vom Kloster und Schloss Salem sowie zur ältesten bewohnten Burg Deutschlands, der Alten Burg Meersburg und dem faszinierenden Zeppelin Museum in Friedrichshafen.

Ein Blick vom Pfänder in Bregenz oder vom Säntis auf der Schwägalp genügt, um vier bzw. sechs Länder zu betrachten.

Zum Abschluss besuchen Sie eine der größten und ältesten Klosterbibliotheken der Welt, die Stiftsbibliothek in St.Gallen, und bestaunen den Rheinfall in Schaffhausen, den größten Wasserfall Europas.

Klosterinsel Reichenau – UNESCO Welterbe
Die drei romanischen Kirchen der Insel veranschaulichen die frühmittelalterliche Architektur in Mitteleuropa. Die sorgfältig restaurierten Wandmalereien zeigen die Reichenau als "künstlerisches Zentrum mit großer Bedeutung für die europäische Kunstgeschichte des 10. und 11. Jahrhunderts".
Erlebniszeit: 2–4 Stunden

Insel Mainau
Üppige Blütenpracht, ein Park mit einem über 150 Jahre alten Baumbestand, der barocke Glanz von Schlossanlage und Kirche, eines der größten Schmetterlingshäuser Deutschlands, das Mainau-Kinderland sowie die gräflichen und kulturellen Feste - das ist die Insel Mainau.
Erlebniszeit: 2-4 Stunden

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen
Das ältesteste Freilichtmuseum der Steinzeit in Europa. In den rekonstruierten Pfahlhäusern wird die frühe Geschichte am Bodensee wieder lebendig. 23 rekonstruierte Häuser der Stein- und Bronzezeit (ca. 4000-850 v. Chr.), das neue ARCHAEORAMA, eine Multimediashow, der Steinzeitparcours für Familien und die Sonderausstellung mit originalen Pfahlbaufunden werden Sie begeistern.
Erlebniszeit: 1-2 Stunden

Kloster und Schloss Salem
Die prachtvolle Barockanlage von Schloss Salem, dem ehemaligen Zisterzienserkloster, ein anschauliches Bild vom Reichtum der früheren Abtei. Mit 700 Jahren Kulturgeschichte und mit ausgezeichneter Weinkultur ist das Schloss ein Besuch wert.
Erlebniszeit: 3 Stunden

Alte Burg Meersburg
Die Mauern der Meersburg, der ältesten bewohnten Burg Deutschlands, könnten viel erzählen: von friedlichen, höfischen Zeiten, aber auch von Belagerung und kriegerischer Auseinandersetzung. Die Besucher können diesen Zeiten auf einem gut erläuterten Rundgang durch das Burgmuseum in über 30 eingerichteten Räume nachspüren.
Erlebniszeit: 2 Stunden

Zeppelin Museum Friedrichshafen
Mit der weltweit größten Sammlung zur Geschichte und Technik der Zeppelin-Luftschifffahrt sowie einer Kunstsammlung vereint es auf 4.000 Quadratmetern die himmlischen Kunstwerke von berühmten Technikern und Künstlern des Bodenseeraums.
Erlebniszeit: 2 Stunden

Pfänder Bregenz
Der Pfänder (1064m) ist mit seiner einzigartigen Aussicht auf den ganzen Bodensee der berühmteste Aussichtspunkt der Region.
Erlebniszeit: 3 – 6 Stunden

Säntis
Von Säntisgipfel reicht der Blick über sechs Länder. Grenzenlos wie die Freiheit sind die Möglichkeiten auf Säntis und Schwägalp: Zwei Panorama-Restaurants, Aussichtshallen, Sonnenterrassen, Appenzeller Event-Halle, Natur Erlebnispark Schwägalp/Säntis uvm.
Erlebniszeit: 3 – 8 Stunden

Stiftsbibliothek St.Gallen – UNESCO Weltkulturerbe
Die 1755 erbaute Stiftsbibliothek zählt zu den größten und ältesten Klosterbibliotheken der Welt. In dem überwältigenden Rokokosaal mit weich geschwungenen Holzgalerien und reichen Stuckverzierungen werden 150.000 Bände aufbewahrt.
Erlebniszeit: 2 Stunden

Rheinfall Schaffhausen
Der grösste Wasserfall Europas bietet Ihnen ein grandioses Schauspiel. Auf einer Breite von 150 m stürzen jede Sekunde bis zu 700.000 Liter Wasser tosend über eine Klippe von 23 m Höhe.
Erlebniszeit: 1-2 Stunden


Diese Informationen haben wir den Seiten des BODENSEE-TOURISMUS entnommen. Dort finden sich noch viele weitere interessante Touren-Informationen für Wanderer, Radfahrer und alle Aktiven.

BADESPASS!

BADESPASS!

… den gibt’s natürlich gleich hier in unserem eigenen schönen Pool – mit Ausblick über das Bodensee-Vorland bis zum Säntis!

Sie wollen mehr?

Also mehr Wasser, mehr Strand, mehr “Leben”?

Dann ist das LINDENHOFBAD in Lindau – Bad Schachen genau richtig.

Das alte Bad hat einen ganz eigenen Charme, der Eintritt ist frei (ja, tatsächlich: kos-ten-los!) und die Restauration solide.

Badesachen nicht vergessen und bei der Anfahrt nicht mit dem “Strandbad Bad Schachen” verwechseln!

Hat das geklappt, steht einem herrlichem Tag am Bodenseestrand, mit Blick weit hinüber über den See zu den Schweizer Alpen, nichts mehr im Weg.

So kommen Sie gut hin: Anfahrtsbeschreibung Lindenhofbad  – Parkplatz ganz am Ende der Route.

Das Team vom Strandcafé Lindenhof schreibt:

Ganz gleich, ob ihr zum Baden kommt, bei einem kühlen Bier einfach die Seele baumeln lassen, eine Runde auf dem SUP Board in die Abendsonne paddeln oder gleich euer Fest bei uns feiern möchtet – hier seid ihr an der richtigen Adresse.

Na dann los!

zurück zur Übersicht: “Erlebnisse”
SKYWALK ALLGÄU

SKYWALK ALLGÄU

Naturerlebnis auf hohen Wegen

Im skywalk allgäu Naturerlebnispark erleben Sie das Westallgäu und den Bodensee aus der Vogelperspektive. Besonders spektakulär ist der Baumwipfelpfad, ein 540 Meter langer Rundpfad in der Höhe der Baumkronen, mit einem 40 Meter hohen Aussichtsturm im Zentrum. Über die Treppe oder bequem mit dem Aufzug gelangen Sie auf jede Ebene des Pfades. Hier wandern Sie sicher in 15 bis 30 Metern Höhe zwischen den Baumspitzen und genießen einen fantastischen Ausblick auf den Bodensee und die Alpen.

Auch aus technischer Sicht ist der Baumwipfelpfad des skywalk allgäu beeindruckend. Eine einzigartige Hängebrückenkonstruktion windet sich filigran durch den Wald und ermöglicht das unvergleichliche Erlebnis, bequem zwischen den Baumspitzen zu spazieren. Der Baumwipfelpfad ist barrierefrei zugänglich, so können auch Familien mit Kinderwagen, genauso wie gehbehinderte Menschen oder Rollstuhlfahrer problemlos in die Höhe der Baumkronen gelangen. Wer Lust auf ein Abenteuer hat, der verlässt den Pfad nicht über Aufzug oder Treppen, sondern über den interaktiven Pfad mit Wackelbrücken in 15 Metern Höhe und Röhrenrutsche.

Auf den Boden zurückgekehrt, reizen zwei Naturerlebnispfade mit verschiedenen Aktionsstationen. Hier heißt es, wer ist der Beste beim Tannenzapfenschleudern oder wer springt so weit wie ein Reh? Einer der beiden Naturerlebnispfade ist mit einer natürlich befestigten Schicht ausgebaut und dadurch auch mit Kinderwagen und Rollstuhl befahrbar. Für den zweiten Naturerlebnispfad ist festes Schuhwerk ratsam.

Außerdem gibt es einen Barfußpfad mit verschiedenen Materialien, einen großen Abenteuerspielplatz und einen Geschicklichkeitsparcours für Jugendliche und Erwachsene – hier sind Geschick und Gleichgewicht gefragt.

Wer sich entspannen möchte, genießt die großen Ruheliegen mit Aussicht in die Alpen oder lässt sich in der Netzschaukel wiegen. Stärkung gibt es dann bei einem Picknick auf der grünen Wiese oder auf der Sonnenterrasse des freundlichen SB-Restaurants.

Der skywalk allgäu Naturerlebnispark ist ein Integrationsunternehmen. Über 40% der MitarbeiterInnen sind Menschen mit Behinderung, die hier ins Berufsleben integriert werden.

Info & Kontakt

skywalk allgäu gemeinnützige GmbH
Telefon: 08381 – 896 18 00
info@skywalk-allgaeu.de
www.skywalk-allgaeu.de

Diese Informationen und das Bildmaterial haben wir den Seiten des Tourismusverbandes Westallgäu und den Seiten der skywalk allgäu gGmbH entnommen.

zurück zur Übersicht: “Erlebnisse”
DEUTSCHES HUTMUSEUM

DEUTSCHES HUTMUSEUM

Hut ab – 300 Jahre Hutgeschichte(n)
Im Dezember 2014 hat das Deutsche Hutmuseum eröffnet. In der neu konzipierten und modern gestalteten Dauerausstellung gibt es Hutgeschichte(n) zum Aufsetzen und Anfassen. Bereits im Eröffnungsjahr hat das Deutsche Hutmuseum den Bayerischen Museumspreis gewonnen.

Lebendig
Spazieren Sie durch 300 Jahre Hutmode und entdecken Sie Vertrautes, Interessantes und Kurioses rund um das Thema Kopfbedeckungen. Mitmachstationen laden zum Ausprobieren und Staunen ein. Sie können nach Herzenslust Hüte anprobieren und herausfinden unter welchen Hut Sie passen. Erleben Sie das faszinierende Handwerk der Hutmacher im „Fabrik-Kino“ und entdecken Sie im „Hut-Tornado“ bekannte und berühmte Hutträger.

Authentisch
Im Mittelpunkt der Erzählungen stehen die Menschen: fleißige Heimarbeiterin, mutige Huthändler und mächtige Fabrikanten. Über vier Millionen Strohhüte produzierten die Frauen und Männer hier um 1900. Die ganze Welt trug Hüte aus Lindenberg. Das „Klein-Paris“ der Hutmode lag mitten im beschaulichen Allgäu. In einer der größten Hutfabriken jener Zeit, der ehemaligen Hutfabrik Ottmar Reich, finden Sie heute das Deutsche Hutmuseum.

Vielseitig
Hutherstellung, Hutmode und Hutstadt – auf fast 1000 qm barrierearmer Fläche finden Sie drei abwechslungsreiche Themen und dazu immer den passenden Hut aus der Sammlung. Ein Hutmuseum dieser Art und Größe ist deutschlandweit einmalig.

Führungen
Für Schulklassen ist eine Führung ab 8.15 Uhr möglich

Überblicksführungen für Gruppen (max. 20 Personen) sind zu den Öffnungszeiten buchbar (ca. 70 Min.).

Offene Sonntagsführungen: Jeden ersten und dritten Sonntag im Monat findet eine öffentliche Führung durch das Museum statt.

Familienführung: Jeden zweiten Sonntag im Monat findet eine Familienführung mit Aktivteil “Flechten” statt.
In einer abwechslungsreichen und familiengerechten Führung erfährt die ganze Familie spannende Geschichten rund um den Hut.
Danach wird probiert, wer die besten Strohhutflechter der Familie sind.

Info & Kontakt
Deutsches Hutmuseum Lindenberg
Museumsplatz 1
88161 Lindenberg
Tel.: 08381 – 928 43 20
Fax: 08381 – 803 88
hutmuseum@lindenberg.de
www.deutsches-hutmuseum.de

Die obigen Informationen haben wir den Seiten des Hutmuseums Lindenberg entnommen.   

zurück zur Übersicht: “Erlebnisse”
LINDAU IN 4 STUNDEN?

LINDAU IN 4 STUNDEN?

… zu kurz, um alles zu sehen, aber diese Stunden reichen für Ihren Stopp in Lindau aus, um die historische Inselstadt mit ihren malerischen Gassen kennenzulernen.

Egal, wann Sie ankommen: Als erstes empfiehlt sich ein Rundgang über die Insel. So lernen Sie gleich die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt kennen und erleben in den malerischen Gassen und an der Hafenpromenade das südliche Flair und die mediterrane Atmosphäre der Lindauer Insel.

Als Orientierungshilfe bietet LINDAU TOURISMUS einen Führer für den Stadtrundgang an, der Ihnen in einer Stunde Fußweg die Highlights der Insel zeigt und mit einer kurzen Beschreibung erklärt.

Anschließend sollten Sie eine Schiffsrundfahrt unternehmen – das gehört zum Bodensee-Besuch einfach dazu. Am Lindauer Hafen können Sie an Bord der Weißen Flotte gehen.

Falls Sie gerade am Casino Bayerische Spielbank Lindau sind, können Sie direkt von dort zusteigen. Ab Ende März legt dort die MS Bayern um 12:00 Uhr und 14:00 Uhr für eine 1- bzw. 1½-stündige Rundfahrt ab.

Wenn dann noch Zeit bleibt, können Sie in einem der Cafés oder Restaurants am Hafen eine kleine Pause einlegen und das maritime Treiben im Hafen verfolgen. Es lohnt sich!

Unser Tipp vom Humboldt-Haus: Falls Sie noch mehr Zeit haben oder sich diese einfach nehmen wollen, dann schauen Sie sich doch mal unseren Beitrag “BADESPASS!” an:) Das Lindenhofbad ist von uns aus mit dem Auto in 10 Minuten erreicht. 

Diese Informationen haben wir dem Portal LINDAU TOURISMUS entnommen.

zurück zur Übersicht: “Erlebnisse”
SCHLOSS ACHBERG

SCHLOSS ACHBERG

Ein barockes Kleinod in Oberschwaben

Das ehemalige Deutschordensschloss erfreut sich als Kulturstätte ebenso großer Beliebtheit wie als attraktives Ausflugsziel zwischen Lindau am Bodensee und Wangen im Allgäu. Durch seine idyllische Lage im Argental stellt es einen idealen Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren dar.

Historisch Wertvolles ist vor allem aus der Zeit erhalten, als der Deutsche Orden das  Anwesen als Jagdschloss nutzte. Landkomtur Franz Benedikt Freiherr von Baden ließ das Schloss mit außergewöhnlichen barocken Stuckaturen ausstatten. Höhepunkt ist der eindrucksvoll gestaltete Rittersaal, ehemaliger Festsaal des Deutschen Ordens, mit einer der detailfreudigsten Stuckdecken in Süddeutschland.

Kunst und Kultur für Groß und Klein

Von Frühjahr bis Herbst bietet Schloss Achberg wechselnde Kunstausstellungen, klassische Konzerte und ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm. Familien- und kindgerechte Workshops und Führungen ermöglichen einen spielerischen Einstieg in die Welt der Kunst.

Im Schlosscafé servieren die Allgäuer Landfrauen an Wochenenden und Feiertagen regionale Spezialitäten.

5 gute Gründe für einen Besuch des Schlosses

  • die prachtvollen Stuckaturen des Rittersaals
  • die jährlich wechselnden Kunstausstellungen
  • die klassischen Konzerte im Rittersaal
  • die wildromantische Natur rund um das Schloss
  • die Köstlichkeiten der Allgäuer Landfrauen, serviert im Schlosscafé

 

Öffnungszeiten und weitere Informationen auf der Website von Schloss Achberg 

Hinweis zur Barrierefreiheit: Bitte beachten Sie, dass Schloss Achberg leider noch nicht barrierefrei besucht werden kann. Der Parkplatz für die Besucher befindet sich 3-5 Gehminuten vom Schloss entfernt, die Ausstellungsräume erstrecken sich über drei Stockwerke und es gibt keinen Aufzug.

Diese Informationen haben wir dem Tourismus-Portal Oberschwaben entnommen. Dort sind viele weitere Tipps für Ihre Aktivitäten in unserer Region zu finden.